Rezepte

13. Mai 19

Da ich gerade reichlich Mangold habe, gibt es heute ein entsprechendes Rezept.

Mangold Omelett

Zutaten:

Ca. 600 g Mangold, 1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, Petersilie, Olivenöl, Salz, Bertram und Galgant oder Pfeffer, 6 Eier, 1 El. Creme fraiche, 100 g geriebenen (Berg-) Käse, 1 gehäufter El. Mehl.

Zubereitung:

Den Mangold gut waschen und abtropfen lassen, eventuell abtrocknen. Zwiebel schälen und klein schneiden. Mangold ebenfalls klein schneiden, Knoblauch schälen und klein hacken. Petersilie waschen, trocknen und ebenfalls klein schneiden.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin den geschnittenen Zwiebel glasig werden lassen, danach Mangold, Petersilie und Knoblauch beifügen. Alles etwa 5 Minuten braten. Hin und wieder umrühren. Salzen, würzen und kurz überkühlen lassen.

In einer Rührschüssel Eier, Creme fraiche, den geriebenen Käse und das Mehl miteinander gut verrühren. Etwas salzen. Das abgekühlte Mangoldgemüse einrühren.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und (mit dem Schöpfer) eine Portion Mangoldteig, ähnlich wie bei Palatschinken, hinein fließen lassen, so dass der Boden der Pfanne ganz bedeckt ist. Wenn die Oberseite des Omeletts gestockt ist und die Unterseite leicht gebräunt, kann das Mangold Omelett gewendet werden. So braten sie ein Omelett nach dem anderen heraus. Die fertigen Omeletten in einer Auflaufform im Rohr warm stellen.

Wir essen dazu gern Salat nach Saison und einen Kräuterdipp. Manche mögen dazu Baguette oder Dinkel-Weckerl.

20. November 18

Heute gibt es wieder einmal ein Rezept für eine Mehlspeise. Dieser Kuchen schmeckt hervorragend. Er ist sehr schnell fertig gerührt, dauert allerdings lange beim Backen!

Schoko-Rum Guglhupf

Zutaten:

4 Rippen (ca. 125 g) Kochschokolade, 1/8 l Milch,  4 Eier, 250 g Zucker, 250 g Butter, 250 g Dinkelmehl,  Prise Backpulver. Glasur: 100 g Staubzucker, 1/16 l Rum

Zubereitung:

Butter aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. Gugelhupf Form gut mit Butter ausschmieren! Die Kochschokolade mit der Milch bei niedriger Stufe erwärmen und schmelzen. In der Zwischenzeit Eier, Butter und Zucker schaumig rühren. Leicht überkühlte Schokolade mit Milch einrühren, dann Mehl mit Backpulver dazu mengen. Ein paar Minuten gut weiter rühren, damit der Kuchen nach dem Backen flaumiger ist. Den Teig in die Guglhupf-Form gießen, bei 160 ° ca. 1 1/2 Stunden backen. Der Kuchen ist fertig,  wenn er sich vom Rand löst! Aus der Form auf einen Teller stürzen.

Staubzucker mit Rum abrühren (sehr dickflüssig!) und über den noch heißen Guglhupf gießen.

22. Juni 18

Zucchini überbacken

Die Zubereitung dieser Speise inklusive Beilage geht recht flott. In einer Stunde kann alles fertig sein.

Zutaten:

500 g Zucchini, 1 (fleischiger) Paradeiser, ½ Paprika, Basilikum (oder andere Kräuter nach Geschmack), Galgant und Bertram falls vorhanden, Salz, geriebenen Käse (Gouda/Bergkäse/ Grana Padano), Semmelbrösel.

Zubereitung:

Das Backrohr auf 180° vorheizen.

Zucchini halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus schälen, so dass nur eine ca. 1 cm dicker Rand stehenbleibt. Das Zucchinifleisch, den ½ Paradeiser und den Paprika klein hacken. Basilikum klein schneiden. Gemüse, Kräuter, Salz, Gewürze, geriebenen Käse (etwas Käse zum Bestreuen Beiseite stellen) und Semmelbrösel in einer Schüssel gut verrühren.

Zucchini in kochendem Salzwasser 3 -5 Minuten blanchieren. Zucchini heraus nehmen und den Sud zur Seite stellen.

Eine Auflaufform einfetten. Die Zucchini mit Kräutersalz würzen, mit der Gemüsemischung füllen und in die Auflaufform setzen. Die 2. Hälfte vom Paradeiser würfelig schneiden und rund um die Zucchini streuen. Mit (mediterranen) Kräutersalz salzen und mit dem Sud vom Blanchieren der Zucchini aufgießen. Zucchini nach Belieben mit Käse bestreuen.

Die Form in das vorgeheizte Rohr schieben und die Zucchini ca. ½ Stunde überbacken.

Die gebackenen Zucchini auf einer geeigneten Platte anrichten. Die Paradeiser mit der Soße pürieren und um die Zucchini gießen.

Dazu passen sehr gut Erdäpfel, aber auch grüner Salat.

28. Jänner 18

Wildragout

Im Spätherbst oder Winter bekommt man immer wieder Wildfleisch angeboten. Hier habe ich ein Rezept kreiert, das sich als praktisch erweist, wenn Gäste erwartet werden und nicht alltäglich ist.

Zutaten:

2 Zwiebel, Öl, 5 Karotten, 1 Petersilienwurzel, 1 kleine Zellerknolle, 1 ½ kg Reh/Hirsch/… (Schulter) gewürfelt, Knoblauch, Wildfond (oder Gemüsefond), 2 Pimentkörner, 3 Pfefferkörner, 5 Wacholderkörner, Lorbeerblatt, Thymian, Rosmarin, Salz, 3 Bröckerl Kochschokolade, Sauerrahm, Mehl.

Zubereitung:

Zwiebel schneiden und in einem großen Topf in Öl leicht andünsten, geschnittenes Wurzelgemüse (gewürfelt oder gestiftelt) und gehackten Knoblauch dazu geben und etwas anrösten, mit Thymian und Rosmarin würzen, salzen. Nun das Gemüse heraus nehmen und in einer Schüssel beiseite stellen. Im Topf das gewürfelte Fleisch in Öl anbraten, salzen. Das Gemüse zum Fleisch mischen und mit Wildfond aufgießen. Gewürzkörner und Lorbeerblatt hinein geben, gut umrühren und etwas 1 ½ Stunden köcheln lassen. Gewürzkörner und Lorbeerblatt danach entfernen.

Kochschokolade in das Ragout geben und unter Rühren in der Soße auflösen. Mehl mit Sauerrahm verrühren, ca. 4-5 El. Soße dazu mischen und gut glatt rühren. Nun das Ragout mit dem Rahmgemisch gut vermischen Mit Salz und Pfeffer bei Bedarf noch abschmecken.

Dieses Ragout ist sehr schmackhaft und bekommt durch die Schokolade noch eine besondere Note.

Dazu passen Semmelknödel aber auch Herzoginkartoffel, Pfirsichhälften mit Preiselbeeren oder für Salatliebhaber, Roter Rüben Salat oder ganz einfach gedünstetes Mischgemüse.

3. September 17

Rote Rüben gibt es entweder frisch geerntet aus dem Garten oder beim Gemüsehändler. Ich koche damit Rote Rüben Suppe, mache Salat, brate die vorgekochten und geschälten Roten Rüben würfelig geschnitten in etwas Butter an, oder backe z.B. Rote Rüben Laibchen wie im folgenden Rezept.

Rote Rüben Laibchen mit Semmelkren (vegan)

Zutaten:

Für die Laibchen: 400 g mehlige Erdäpfel, 400 g Rote Rüben, ca. 8 El. Mehl, 20 g Haferflocken, Kümmel, Koriander, Galgant und Bertram, Salz.

Öl zum Braten.

Für Semmelkren: 1 (alte) Semmel, ca. 100 g Kren, 400 ml Gemüsebrühe, etwas Essig, Salz, Muskatnuss. (für alle, die nicht vegan essen: etwas Milch oder Schlagobers)

Zubereitung:

Erdäpfel und Rote Rüben getrennt kochen.

Ich backe Laibchen gern im Rohr, weil ich dazu weniger Fett brauche und alle auf einmal fertig werden. Dazu das Rohr auf 180° vorheizen.

Die weich gekochten Erdäpfel schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken (falls keine vorhanden: mit einer groben Lochung mit „Flotter Lotte“ reiben oder zerstampfen). Rote Rüben etwas abkühlen lassen, schälen und raffeln. Achtung: Rote Rüben färben sehr stark! Zum Schälen und Raffeln ziehe ich daher Handschuhe an! Erdäpfel und Rote Rüben vermischen, mit geriebenem Koriander, Kümmel, Galgant und Bertram würzen, salzen. Kosten und, falls notwendig nachwürzen. Abschließend die Masse mit Mehl und den Haferflocken binden. Das Blech mit Öl bepinseln, mit einem Löffel Häufchen ausstechen, aufs Blech legen und zu Laibchen drücken. Etwas Öl über die Laibchen träufeln und im Rohr bei 180° ca. 30 Min. backen. Nach der halben Backzeit die Laibchen wenden.

In der Zwischenzeit die Semmel grob würfeln, in einen Topf geben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Leicht köcheln lassen, damit eine breiige Masse entsteht. Hin und wieder umrühren. Salzen, etwas Muskatnuss darüber reiben und ein paar Tropfen Essig zugeben. Frischen Kren reißen oder gerissenen Kren aus dem Glas nehmen und zum Semmelkren mischen. (Nach Geschmack kann der Semmelkren mit Milch oder Obers verfeinert werden.)

16. März 17

Vor längerer Zeit habe ich ein sehr gutes Rezept für ein Knusper Müsli In einem Buch über Honig gefunden. Dieses schreibe ich hier auf, weil es uns besonders gut schmeckt! Es ist nicht sehr aufwendig zu machen und man hat gleich einen kleinen Vorrat.

Zutaten:

250 g Haferflocken, 70 g Sesam, 70 g Sonnenblumenkerne, 80 g Rosinen, 70 g gehackte Haselnüsse. 110 g Honig, 1/8 l Wasser, 1/8 l (Maiskeim-) Öl.

Zubereitung:

Rohr auf 140° vorheizen. Backblech vorbereiten.

Haferflocken, Sesam, Sonnenblumenkerne, Rosinen und gehackte Haselnüsse in eine Rührschüssel geben und mit Löffel vermischen.

In einem (Meß-) Becher Honig, Wasser und Öl geben und sehr gut rühren. Die Flüssigkeit über die trockenen Zutaten gießen und wieder sehr gut rühren.

Die Müsli Masse nun auf das Backblech verteilen und im Rohr ca. 20 Minuten backen. Blech heraus nehmen und Müsli etwas durcharbeiten. Dann noch 10 Minuten im ausgeschaltenen Rohr trocknen lassen. Heraus nehmen und abkühlen lassen. In Schraubverschlussgläser füllen und trocken und dunkel aufbewahren.

Dieses Müsli schmeckt uns ausgezeichnet. Wir knabbern es gerne oder essen es, wie auch andere Müsli, mit Milch oder Joghurt – mit oder ohne Früchte, jeder nach eigenen Vorlieben.

6. Dezember 16

Champignon-Ragout mit Gemüse (vegan)

Zutaten:

4 Karotten, ½ Stange Lauch (nicht zu groß), 400 g Champignons, Olivenöl, Kräutersalz, 2 Fleischparadeiser oder Paradeissugo, Oregano, Salz und Pfeffer.

Zubereitung:

Karotten putzen, der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Lauch waschen und klein schneiden. Nun in einer großen Pfanne Öl warm werden lassen, zuerst die grünen Lauchstreiferl anbraten, dann erst die hellen Ringe/Streifen und die klein geschnittenen Karotten dazu geben. Mit Kräutersalz würzen und leicht dünsten lassen. In der Zwischenzeit die Champignons putzen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die geschnittenen Champignons zum anderen Gemüse geben. Wieder mit Kräutersalz bestreuen, Deckel auf die Pfanne und weiter dünsten lassen. Nun die Fleischparadeiser oben kreuzweise einschneiden und ca. ½ Minute in kochendes Wasser tauchen, damit man sie abschälen kann. Die geschälten Paradeiser würfelig schneiden. Nun den Deckel von der Pfanne nehmen und die Paradeiser hinein geben. Mit Oregano würzen und offen etwa noch eine Viertelstunde köcheln lassen. Abschließend kann noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Ich habe zu diesem bunten Champignonragout Reis (mit Thymian gewürzt) serviert.

Für alle die nicht vegan kochen: Wir streuen gern geriebener Bergkäse oder Grana Padano darüber. Das passt gut dazu!

  1. Juli 16

Biskuitroulade

Der Jahreszeit entsprechend bevorzugen wir derzeit eine Roulade mit Beerenobst-Fülle. Dazu finden Sie zwei Varianten im Rezept angegeben. Biskuitrouladen schmecken frisch immer am besten!

Zutaten:

5 Eier, 180 g Zucker, etwas Zitronensaft (oder 3 El. Lauwarmes Wasser und geriebenen Zitronenschale), Prise Salz, Vanillezucker, 100 g Dinkelmehl, 60 g Kartoffelmehl (Maizena) und eine Messerspitze Backpulver.

Zubereitung:

Das Backrohr auf 180° vorheizen.

Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Eier cremig rühren (ca. 8 Minuten). Mehl, Erdäpfelmehl und Backpulver gut durchmischen und vorsichtig in die Schaummasse einheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Biskuitmasse darauf streichen. Im vorgeheizten Rohr bei 180° etwa 10 – 15 Minuten backen. Sichtprobe – die Roulade soll oben leicht gebräunt sein.

Ein (Geschirr-) Tuch vorbereiten, ganz leicht mit Zucker bestreuen. Die Roulade aus dem Backrohr nehmen und gleich auf das Tuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen und die Roulade einrollen.

Füllung:

Die klassische Art ist es, die Roulade mit Marillenmarmelade zu bestreichen. Dazu wird sie wieder aufgerollt, bestrichen und wieder eingerollt.

Eine andere Möglichkeit ist es, die Roulade mit Vanillecreme zu füllen. Dabei werden 3/8 l Milch mit Vanillepudding aufgekocht, eindicken lassen und 3 El. Zucker dazu rühren. ¼ l Schlagobers steif schlagen und mit dem abgekühlten Vanillepudding vermischen.

himbeere2Für eine Obstroulade kann während des Auskühlens die Fülle vorbereitet werden. Die verwendeten Erd-, Him- oder Brombeeren sollten möglichst frisch gepflückt sein. Nach dem Waschen auf einem Küchenpapier gut abtropfen lassen. Erdbeeren zerkleinere ich, Himbeeren und Brombeeren lasse ich ganz.

  1. Variante: ¼ l Schlagobers steif schlagen, mit Beeren und etwas Zucker vermischen und diese Masse auf das abgekühlte, aufgerollte Biskuit streichen. Roulade wieder einrollen und leicht mit Zucker bestreuen und/oder mit ganzen Beeren und Tupfen von Schlagobers verzieren.
  2. Variante: 1 P. Topfen, ½ Becher Joghurt, etwas Zucker und Vanillezucker gut miteinander verrühren. Zum Schluss die Beeren dazu mischen und die Roulade damit füllen. Nach Belieben verzieren (z.B. mit etwas Creme und Zitronenmelisse Blätter).

28. März 16

Kräuter-Quiche

Zutaten:

Teig: 200 g Mehl, 100 g Butter, 1 Ei,  1 – 2  El. Wasser, Salz.

Belag: 10 El. frisch gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Dost (oder Majoran) und Ysop), 2 El. Olivenöl, 75 g Speck, Zwiebel, 1 kleiner Zucchino, 1 Karotte, 50 g (Berg-)Käse, 2 Zehen Knoblauch, 1 P. Frischkäse, ½ Sauerrahm, Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

Mehl mit Salz mischen und mit geschnittener Butter verbröseln, Ei und Wasser dazu  rühren und gut verkneten. Den Teig auswalken, eine gefettete Tortenform belegen und dabei den Rand etwas hochdrücken.

Gewürfelten Speck und gehackte Zwiebel in Öl anrösten. Die klein gewürfelten Karotten- und Zucchinistücke,  sowie die Kräuter dazu rühren und kurz dünsten. Nun den Frischkäse, die zerdrückten Knoblauchzehen und den Rahm  vermischen und unter das Gemüse ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Belag auf die Torte gießen und mit geraspeltem Käse bestreuen. (Wer Bergkäse nicht so sehr liebt, kann genauso gut den milderen Gouda verwenden).kraeuterquiche

Im vorgeheizten Rohr bei 200° ca. 30 Minuten backen.

Zu dieser Quiche passt fast jede Art von Salat!

Wenn Sie keine frischen Kräuter zur Hand haben, können natürlich auch getrocknete (dann allerdings reichen 5 El.) verwendet werden!