Produkte

30. September 18

Die Ernte von Obst und Gemüse geht dem Ende zu. Einige Äpfel hängen noch an den Bäumen und ja, die Quitten sind erst demnächst reif zum Ernten. Die späten Erdäpfel nehme ich demnächst aus.

Ich habe Marmeladen eingekocht und Obstsaft mit dem Dampfentsafter hergestellt. Chutneys gibt es in der bekannten Auswahl mit Äpfeln, Kürbis oder Zucchini. Paradeissugo und Pesto verwenden wir schon gern. Das Suppengemüse ist eingesalzen und abgefüllt. Die verschiedenen Kräutersalz und Kräutertee Kompositionen sind fertig gemischt. Der Honig ist in Gläser abgefüllt. Entsprechend voll sind die Vorratsregale. Es war ein gutes Jahr bei uns!

Es ist schön, dass wir wieder aus dem Vollem schöpfen können und für die kommenden Monate genügend Vorräte angelegt sind!

1. Februar 18

Diese Woche habe ich die letzten Honigvorräte abgefüllt.  Dazu wird der Honig in den Abfülltopf geleert. Dieser ist aus Edelstahl und hat einen Auslauf mit Quetschhahn, damit ich ein Glas nach dem anderen abfüllen kann. Bei mir werden die Imkerarbeiten alle händisch durchgeführt. Wie so oft, braucht man Ruhe und Gelassenheit für diese Tätigkeiten. Am Bild sieht man die Abfüllung vom Honig „Sommertraum mit Linde“. Wenn alle Gläser gefüllt sind, werden sie gut verschlossen und im Vorratsraum aufbewahrt.

Derzeit habe ich noch einige Gläser vom „Sommertraum mit Linde“.

Etwas mehr ist noch vom Cremehonig „Sommertraum mit Sonnenblume“ vorhanden, der in der letzten Saison besonders ergiebig war! Dieser Honig wird vor dem Abfüllen cremig gerührt. Viele Kunden bevorzugen Cremehonig zum Aufstreichen aufs Brot, weil er für sie praktischer ist.

 

 

4. Juli 17

Lavendel ist zum Teil noch in voller Blüte, mancher bereits verblüht. Auch hier macht sich die Trockenheit bemerkbar!

 

Ich habe Zirben-Lavendel Kissen fertig gestellt. Die Kissen sind aus Baumwollstoff genäht und mit Lavendel Motiv von Hand bedruckt. Gefüllt habe ich sie zu gleichen Teilen mit Zirben und Lavendel. So ein Kissen neben dem Kopfpolster oder im Raum aufgehängt, verströmt einen zarten Duft und kann zu erholsamer Entspannung beitragen!

 

 

25. Juni 17

Heuer wächst in unserem Garten sehr viel Dillkraut. Wir essen sehr gern Dillsosse. Dill ist aber auch ein wichtiges Kraut z. B. bei griechischen Gerichten oder in der nordischen Küche. So verwende ich viel davon frisch zum Kochen. Darüber hinaus werden die zarten Blätter nach der Ernte entweder getrocknet oder gehackt und eingefroren.

In diesem Jahr habe ich eine neue Salzmischung: das Tzatziki Salz. Die Mischung besteht aus Dillkraut, Knoblauch und eben Salz und ist besonders gut für Tzatziki geeignet aber natürlich auch für andere Gerichte bei welchen Dill und Knoblauch Geschmack erwünscht ist!

 

 

28. Mai 17

Die erste Honigernte ist eingebracht. Frühlingshonig mit Raps habe ich geschleudert, gerührt und abgefüllt. So ist wieder Cremehonig vorhanden, der von vielen sehr geschätzt wird.

Im Garten habe ich Rucola geerntet. Wir essen sehr gern Rucola Salat, den ich mit etwas geriebenem Grana Padano bestreue. Außerdem habe ich Gläser mit Rucola Pesto Basis hergestellt. Auch bei dieser Pesto Basis braucht man nur noch mit gehackten Nüssen und geriebenem Käse ergänzen und schon kann das Pesto über die gekochten Spaghetti/Tagliatelle … gegossen werden. Ich gebe hin und wieder geschnittene, getrocknete Paradeiser dazu.

19. April 17

Der Winter gibt zur Zeit auch bei uns ein Gastspiel. Einerseits verschafft mir das Zeit um im Haus diverses aufzuarbeiten. Andrerseits bangen wir , wie viele andere Menschen um unsere Obstbäume, die zum Teil verblüht sind, wie Marille, Pfirsich und Nektarinen und eben gerade noch in Blühte stehen, wie Apfel- oder Birnbäume oder gerade am Ende der Blühzeit stehen, wie die Kirschenbäume. Einige junge Bäume haben wir mit Flies eingepackt und hoffen ihnen damit den notwendigen Schutz vor der Kälte zu geben. Allerdings setzt ihnen der Wind sehr zu. wir können nur hoffen, dass der zu erwartende Frost doch nicht so heftig ausfällt!

Bärlauch habe ich rechtzeitig im Wald geerntet und einige köstliche Speisen zubereitet. Es habe auch einige Gläschen mit Bärlauch – Pesto Basis gefüllt, damit wir auch zu späterem Zeitpunkt von dem Geschmack des Bärlauchs genießen können. Ich finde, dass diese Pesto Basis die geeignetste Form ist um Bärlauch haltbar zu machen. Beim Einfrieren oder Trocknen verliert Bärlauch viel von seinem Aroma!

 

 

21. August 16

Nach der reichlichen Ernte von Honig in diesem Jahr habe ich fast alle Honigsorten bereits in Gläser abgefüllt. Den Sonnenblumenhonig muss ich allerdings noch cremig rühren. Erst danach wird er abgefüllt.

paradeiserDas beliebte Kräuter Öl (die Sorten Basilikum und mediterran) ist angesetzt. Die ersten Kräutersalze sind fertig. Ich habe Zucchini Chutney und Zucchini Gemüse eingekocht, Marmeladen und Obstsäfte gmacht.

So manches Gemüse wie Paradeiser, Karotten, Rote Rüben oder Zeller, wartet im Garten noch auf die Ernte. Bei den Brombeeren sind noch viele an den Sträuchern. Der Sommer-Apfelbaum hat in diesem Jahr  nur wenige Früchte getragen und diese sind schon vor der Ernte abgefallen. So gibt es heuer leider kein köstliches Apfel Chutney! Der Baum mit den Herbstäpfeln wird hoffentlich einges Obst zum Pflücken behalten!

 

10. April 16

objekt 2So sehr uns die im Garten gefällten, alten und leider nicht mehr lebensfähigen Bäume nun fehlen, etwas Gutes hat es doch: aus dem Holz des Birnen – bzw. Nussbaumes stellt mein Mann interessante Objekte her. Wenn er Holzstücke in die Hand nimmt, sieht er oft Formen darin, die er herausarbeitet. So entstehen wunderschöne Werke! Bei unserer nächsten Veranstaltung garten.kunst,handwerk können Sie diese kennenlernen!

Die aromatischen Frühlingskräuter bieten sich zum Herstellen von frischem Kräutersalz an. Mit dessen Würzung bekommt so manche Speise eine besondere Note!

 

5. August 15

kraeuteroeleGute Nachricht für alle, die schon sehnsüchtig auf die frischen Kräuteröle warten. Die Kräuter hatte ich vor 4 Wochen in Olivenöl angesestzt. Heute habe ich alle drei Sorten: Kräuteröl mit Thymian, Dille und Knoblauch, Basilikum Öl und das Kräuteröl mediterran in Flaschen abgefüllt. Ich habe Thymian – Dill – Knoblauch Öl gleich für unseren Gurkensalat verwendet und Basilikum Öl für den Paradeissalat. Es schmeckte köstlich!

Außerdem sind viele Kräuter fertig getrocknet, so dass Kräutersalz, Kräutermischungen für die Kräuterpölster und vieles mehr fertig zu machen ist.

apfel chutney2Die Sommeräpfel werden in den nächsten Tagen zum Pflücken sein. So kann ich wieder schmackhaftes Chutney, aber auch Apfelmus einkochen. Das Chutney verwenden wir sehr gerne beim Grillen, und bei diesem heißen Sommerwetter grillen wir sehr häufig! Aber auch zu Käse passt das fruchtige Chutney sehr gut.

Tja, da ich nun eigenes Bienenwachs und Honig habe, verarbeitete ich beides kürzlich bei der Herstellung von Seife. Ich denke, sowohl die ganz „normale“ Seife als auch die Shampoo-Seife sind sehr gut gelungen! Allerdings lasse ich beide Seifen noch etwa drei Wochen reifen.

 

5. Juli 15

Die ersten Roten Rüben sind geerntet.

Die ersten Roten Rüben sind geerntet.

Die Ernte von Kräutern, Obst und Gemüse ist im vollen Gange. Vieles wird für unser tägliches Essen verwendet, z. B. der Gemüsefenchel, die ersten Zucchini, Salate, Mangold, Neuseeländer Spinat oder Brokkoli. Ein Teil  wird gleich verarbeitet: Kräuter in Olivenöl oder Alkohol angesetzt, Erdbeeren und Himbeeren zu Marmelade und Weichseln zu Weichselfleisch eingekocht, aus Roten Rüben Salat gemacht. Bei den Roten Rüben habe ich eine Sorte angebaut, die eher kleine, runde Rüben ausbildet. Diese lassen sich nach meiner Erfahrung angenehmer verarbeiten.

Auch heuer habe ich die drei von uns besonders gern verwendeten Öle angesetzt: eines mit Basilikum, das zweite mit mediterraner Kräutermischung und das dritte mit Dill, Thymian und Knoblauch. Wir freuen uns schon, wenn die Kräuteröle für die Küche ab August fertig sind!

 

April 15

wiese - KopieDie neuen, handbedruckten Kräuterpölster sind fertig. Leinen oder Baumwollstoffe werden mit alten Modeln und Stofffarben bedruckt. Ich finde, das Wiesen Motiv eignet sich besonders gut für Kräuterpölster! Ich habe dafür Leinen genommen, dass sich sehr angenehm anfühlt!

 

 

6. Februar 15

zirbenspäneEine liebe Freundin hat mir vor kurzem ein kleines Säckchen mit Zirbenspänen geschenkt und mir dazu gesagt, dass Zirben Holz schlaffördernd wirke. Der Duft der Zirbenspäne war jedenfalls sehr einladend und angenehm. Ich habe dann Einiges zu diesem Thema im Internet nachgelesen, weil ich zwar schon früher davon gehört hatte, aber zu wenig genau Bescheid wusste. Dabei fand ich z. B. folgende Aussage: „Die positive Wirkung von Zirbenholz auf unseren Körper wird seit Jahrhunderten geschätzt und genutzt, Diese Wirkung wurde in einer Empirischen Analyse vom Joanneum Research wissenschaftlich erforscht und bestätigt. Die Zirbe sorgt für einen erholsamen Schlaf, reduziert die Herzfrequenz und lässt sie dadurch wieder entspannt ein- und durchschlafen. …. Zirbenholz gibt Kraft standhaft zu bleiben, gibt Mut, Stärke und Ausdauer.“ (zitiert aus: http://www.gesundheitspolster.at/zirbenpolster-spezial-polster-neu)

zirben-polster

 

Wie es weiter ging, können Sie sich denken. In der vergangenen Woche habe ich Zirben-Pölster in verschiedenen Variationen genäht und gefüllt. Mehr darüber erfahren Sie unter Handarbeit.

 

 

9.  Jänner 15

Schon vor Weihnachten habe ich wieder zu stricken und nähen begonnen. Dabei sind einige Geschenke für die Familie entstanden: praktische Schürzen mit Handtuch, Hüttenschuhe, Kräuterpölster, Hauben und Schals. Durch die ersten kalten Tage angeregt, habe ich weitere Hauben und Schals hergestellt. Die Kochschürzen haben großen Gefallen gefunden. So habe ich einige weitere Modelle genäht.

3

 

 

Hans hat nach einer kurzen Pause während der Weihnachtsfeiertage seiner Kreativität wieder freien Lauf gelassen. Die neuen Schmuckstücke aus Metall wirken sehr elegant!

 

 

 

11. Dezember 14

Zur Zeit stricke ich Socken und Hüttenpatschen für Männer. Das ist eine nette Beschäftigung für die Abendstunden oder neben dem Fernsehen. Zum Glück habe ich eine dicke Wolle, damit geht das Stricken rasch voran. Fotos habe ich noch keine, weil ich ja noch nicht fertig bin.

Ebenso ist es bei den Kochschürzen, die ich gerade nähe. Sie warten noch auf die Endfertigung. Nähen kann ich meist nur tagsüber, denn da ist das Licht optimaler. Manchmal muss ich doch sehr genau schauen, damit dann alles gut zusammen passt! Da ich gelich mehrere Schürzen nähe, wird es demnächst die ein oder andere im Shop zu kaufen geben. Aber derzeit ist Geduld angesagt, bis die Werkstücke fertig sind!

22. November 14

Suchen Sie ein besonderes Geschenk für einen besonderen Menschen?

Objekte

 

In den letzten Wochen sind einige sehr interessante Objekte in der Künstlerwerkstatt von Johann entstanden. Er hat wieder unterschiedliche Materialien verarbeitet, von Holz über Stein bis zu Metall. Aus gesammelten, getrockneten Blumen, Gräsern und Getreide hat er Gestecke verschiedenster Art komponiert. Neugierig geworden? Dann schauen sie sich die Naturobjekte für drinnen und/oder draußen an!

Bei unseren beiden Veranstaltungen in Wien und Hohenau konnten sich viele Besucherinnen an unserem großen Angebot erfreuen. Vieles wurde verkauft, so dass einige Produkte bis zur nächsten Ernte im kommenden Jahr nicht mehr verfügbar sind. Manches konnte ich auf Grund der Vorräte der Zutaten frisch herstellen, wie z.B. einige Kräutersalze oder scharfes Apfelchutney.

adventkalender (2)Adventkalender

 

 

In Kürze ist der 1. Dezember und damit der Beginn der Adventzeit. Es gibt nur noch 2 Adventkalender für Erwachsene mit besinnlichen/informativen/anregenden Texten und  11 kleinen Geschenken. Falls Sie für sich oder eine liebe Freundin/einen lieben Freund einen Adventkalender kaufen möchten, bitte rasch melden!

 

 

30. September 14

Nun sind auch die „späten“ Kräuter geerntet und zum Trocknen aufgelegt bzw. aufgehängt. Die meisten Teemischungen sind fertiggestellt. Kräuterbündel zum Räuchern geschnürt. (Wurzel-) Gemüse ist geerntet Das Suppengemüse ist eingesalzen und abgefüllt.

IMG_1982 IMG_1992

 

 

Hans hat in den letzten Wochen Objekte für drinnen und draußen angefertigt. Seine Kreativität ist schier unerschöpflich! Auch diesmal hat er verschiedene Materialien miteinander kombiniert. Dabei sind sehr unterschiedliche Objekte entstanden! Manches ist naturbelassen, anderes wurde mit Farbe gestrichen oder verändert. Hier sehen Sie zwei Beispiele.

 

 

 

 

 

dino22. August 14

Ich habe die Tier-Pölster Dino und Schildkröte fertig gestellt. Diese Kräuterpolster/Tiere verwenden wir einerseits gern als Geschenk bei Erstbesuchen von Babys oder für Kinder, andrerseits haben wir bemerkt, dass auch „große Kinder“ diese Tierpölster lieben und sich wünschen!

Mitte August: Mit den reifen Früchten von Brombeerhecke und Hollunderstaude habe ich Brombeer– und Hollunderbeerensaft im Dampfentsafter hergestellt. Bei diesem Verfahren wird zu den Früchten nur etwas Zucker beigefügt. Der Saft wird heiß abgefüllt und sofort verschlossen, so dass keine (chemischen) Zusatzstoffe zum Haltbarmachen notwendig sind.

blühende Nachtkerze

blühende Nachtkerze

Die meisten Kräutersalze habe ich fertig gemischt und in Gläser gefüllt. Die Kräuteröle (Basilikum,  Mediterran und Dill-Knoblauch-Thymian Öl) sind fertig gereift und ebenfalls in Flaschen abgefüllt.

Vergangene Woche habe ich einige Pflegeprodukte angerührt. Manche sind nicht lange haltbar (z.B. Hautcreme hält etwa 3 Monate) und müssen daher öfter erzeugt werden. Das Nachtkerzenblütenöl und die Ringelblumencreme haben eine Haltbarkeit von etwa einem Jahr.

 

 

Mitte Juli ist vorbei und ein Großteil der Kräuter ist geerntet. Der meiste Lavendel von meinem Beet ist geschnitten und in Bündeln zum Trocknen aufgehängt. Einige Lavendelsträusse sind ebenfalls enstanden und auch ein paar „Lavendelkeulen“ habe ich wieder gebunden.

lavendelbeet3wermut (2)

 

 

 

 

Der Wermut hat sich heuer besonders gut entwickelt und sich stark vermehrt. So konnte ich auch hier reichlich ernten!

Wermut (Artemisia absinthium) gehört zu den Bitterkräutern und war schon in der Antike wegen seiner verdauungsfördernden Kräfte hoch geachtet. Hildegard von Bingen lobt Wermut als „Meister gegen aller Erschöpfungen“. Die Wirkung von Wermut findet wieder zunehmend Beachtung, wenn gleich der Tee nicht jedermanns Geschmack ist. Wermut sollte sorgfältig dosiert und angewendet werden. Das darin enthaltene Thujon und Absinthin wird nicht von allen gut vertragen. Wie bei vielen Kräutern ist auch hier wichtig, dass Wermut-Tee keinesfalls länger als 6 Wochen lang (1 Tasse/Tag ist ausreichend) getrunken wird.

Die Marillen sind bereits verarbeitet und viele Gläser Marmelade stehen im Vorratsschrank.

Sommerapfel

 

Die Sommeräpfel finde ich besonders schmackhaft. Sie sind einfach knackig beim Zubeißen und schmecken süß-säuerlich. Leider sind sie nicht lange haltbar.

Einen Teil dieser Äpfel habe ich zu Apfelmarmelade á la Wiener Apfelstrudel eingekocht. Nun werde ich noch Apfelmus und pikantes Apfelchutney zubereiten.